SYSTEMSPRENGER

CINÉCULTURE – filmkultur mit geschmack 

SYSTEMSPRENGER – „Das Filmwunder von Berlin 2019“
(R.: Nora Fingscheidt; 2019 D; 118 Min.; Darst.: Helena Zengel, Albrecht Schuch)

Vorführungen: So-Matinée 13. 10. 2019 // 11.00
                         Mittwoch     16. 10. 2019 // 18.00

Allein wegen „Benni“ (Helena Zengel, 9jährig) schauspielerischer Leistung muss man sich diesen Film ansehen. Denn „Benni“ steht für das, was Behörden und Jugendämter allgemein als „Systemsprenger“ bezeichnen. „Benni“ ist ein verhaltensauffälliges Kind, das durch alle Netze der Jugendhilfe fällt: die Mutter ist überfordert, überall (in Heimen, Pflegefamilien, Wohngruppen etc.) eckt sie an. Wie „Micha“, ihr neuer Betreuer, versucht sie zu verstehen und auf sie einzugehen, macht „Systemsprenger“ äusserst interessant, beeindruckend, sehenswert und manchmal  fassungslos.
Beeindruckend ist Nora’s abendfüllendes Erstlingswerk auch dadurch wie sicher, direkt, mit viel Tiefenschärfe und Echtheit das selbstgeschriebene Drehbuch umgesetzt ist. Sie hat nichts falsch gemacht: die Filmstory (Nora will Verständnis für schwer traumatisierte Kinder wecken), die Kameraführung (vor allem die Nähe durch Grossaufnahmen, so dass man den Eindruck hat direkt beteiligt zu sein), und eben die Leistung der Schauspieler (sehr echt und authentisch)… – und dass Nora nichts falsch gemacht hat, hat auch die Berliner Filmjury festgestellt und den Film gleich mit dem Silbernen Bären belohnt. 
Ein kleines Filmwunder-Meisterwerk das nicht nur Filmaficionados interessiert, sondern und vor allem für Erzieher und Politiker wäre „Systemsprenger“ ein absolutes MUSS.

Viel Vergnügen wünschen Alex & Jean-Pierre

Nicht verpassen: Pavarotti und Joker ( in O-Ton mit d/f Untertitel.)

Bildergebnis für Systemsprenger