JAZZ in CONCERT 

(«ein fenster für den jazz»)
JAZZ ist UNESCO Kulturwelterbe!
Diese Anlässe können Sie verpassen  –  sollten Sie aber nicht!

ERIKA STUCKY sings THE BLUES
Ort: World Nature Forum Naters
Datum: Mi. 25. Mai 2022
Zeit: 20.00 (Türöffnung) / 20.30 (Konzertbeginn)
Eintritt: Fr. 35.00 // Studenten, Lehrlinge Fr. 20.00
«Jazz in Concert» gratuliert Erika Stucky zum Schweizer Musikpreis 2020!!!!

ELIANE AMHERD
Ort: World Nature Forum Naters
Datum: Do. 16. Juni 2022
Zeit: 20.00 (Türöffnung)         20.30 (Konzertbeginn)

JÜRG HALTER/FREDDIE STUDER
Jazz und Lesung
Ort: World Nature Forum Naters
Zeit: 20.00 (Türöffnung)         20.30 (Konzertbeginn)
DATUM: noch zu bestimmen

PIERRE FAVRE – The Singing Drum Solo
«Jazz in Concert gratuliert Pierre Favre zum 85. Geburtstag»
Ort: World Nature Forum Naters
Datum: Fr. 7. Oktober 2022
Zeit: 20.00 (Türöffnung)         20.30 (Konzertbeginn)

Zahorí (SP/df)

DATUM Di. 24. Mai Mi. 25. Mai
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Marí Alessandrini, CH / Argentina / Chile / F
2021, 105 Min

DARSTELLER/INNEN Lara Tortosa, Santos Curapil, Cirilo Wesley, Sabine Timoteo, Pablo Limarzi, Federico Luque, Colo Susini, Carol Jones, Francisca Castillo, Michael Silva

Ein grauer Wind fegt über die patagonische Steppe… Mora ist 13 Jahre alt und will eine «Gaucha» werden. Sie stellt die Schule in Frage und behauptet ihre Identität
gegenüber ihren Eltern, zwei schweizerisch-italienischen Ökologen, deren Traum von Autonomie zu einem Albtraum wird. Mora taucht in die Steppe ein, um ihrem einzigen Freund Nazareno, einem Mapuche-Mann, der sein Pferd Zahorí verloren hat, zu helfen.

Nawalny (E/df)

DATUM Di. 17. Mai Mi. 18. Mai
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Daniel Roher, USA, 2022, 98 Min.

Der Film begleitet den bedeutendsten russischen Oppositionellen und Putin-Gegner Alexei Nawalny von dem Attentat des russischen Geheimdienstes bis zu seiner Rückkehr nach Moskau und seiner Inhaftierung. NAWALNY beginnt
mit geheimen Aufnahmen in dem Flugzeug, in dem Alexei Nawalny mit dem russischen Nervengift Nowitschok ermordet werden sollte. Die Zuschauer.innen sind dann hautnah dabei, als seine Frau im russischen Krankenhaus um sein Leben kämpft; als Nawalny in der Berliner Charité gerettet wird und im Schwarzwald wieder zu Kräften kommt. Der dortige Aufenthalt steht im Zentrum des Films. Zusammen mit seiner Familie, seinem Team und dem bulgarischen Journalisten Christo Grozev gelang es Nawalny hier, den Mordanschlag gegen ihn aufzudecken.

cinéculture «Ahed’s Knee (E/df)»

DATUM Di. 10. Mai Mi. 11. Mai
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Nadav Lapid, F, D, Israel, 2021, 109 Min.
DARSTELLER Avshalom Pollak, Nur Fibak, Oded Azulay

Der israelische Filmemacher X. reist in ein abgelegenes Dorf inmitten der Wüste von Arava, um in der dortigen Bibliothek seinen letzten Film vorzustellen. Vor der Veranstaltung wäre noch eine kleine Formalie zu erledigen: X. soll ein neues Formular unterzeichnen, mit dem er bestätigt, über bestimmte Themen nicht zu sprechen. Anstatt zu unterschreiben, beginnt X. einen leidenschaftlichen Kampf für die Meinungsfreiheit in seinem Land. Während seine Auseinandersetzung mit Yahalom immer verbissener wird und sich ein Showdown anbahnt, versucht X. Kontakt zu seiner Mutter aufzunehmen…

cinéculture «Schwarzarbeit (D)»

DATUM Di. 03. Mai Mi. 04. Mai
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Ulrich Grossenbacher, CH, 2022, 109 Min.

Betrüger und Betrogene, Lohndumping und Schwarzarbeit – hautnah unterwegs mit den Arbeitsmarktinspekorinnen Frédy, Regula, Marcos, Stefan und Chrümu verzweifeln wir mit ihnen an der oft fast unlösbaren Aufgabe, gesetzliche Mindeststandards in der Schweizer Arbeitswelt durchzusetzen. Die Europäische Union verlangt ultimativ weniger wirksame Lohnschutzmassnamen in der Schweiz. Die Gewerkschaften wollen hart bleiben! Ein politisches Roadmovie, das eine komplexe Materie spannend wie einen Thriller vermittelt.

CinéCulture «L’événement (Fd)»

ProCinema: filmdb - L' Événement

DATUM Di. 26. April Mi. 27. April
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Audrey Diwan, FR 2021, 87 Min.
DARSTELLER Pio Marmaï, Sandrine Bonnaire, Anna Mouglalis, Luàna Bajrami, Kacey Mottet Klein, Anamaria Vartolomei

Audrey Diwans Drama, das letztes Jahr in Venedig mit dem Preis für besten Film ausgezeichnet wurde, ist ein Mahnmal dafür, wie mühsam Frauen ihre Rechte in der Vergangenheit durchgesetzt haben. Angesichts der in vielen Ländern drohenden Vorstellung, Abtreibungen wieder verbieten wollen, trifft dieser Film umso mehr den Geist der Zeit. Die Protagonistin wird in den 1960er-Jahren ungewollt schwanger und durchläuft auf der Suche nach der Möglichkeit, das Kind abzutreiben, eine Odyssee, die sie mit Unverständnis, offener Verachtung oder Gleichgültigkeit konfrontiert.

cinéculture – La Panthère des Neiges (Fd)

DATUM Di. 19. April Mi. 20. April
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Marie Amiguet, Vincent Munier, FR, 2021, 92 Min.
DARSTELLER Vincent Munier, Sylvain Tesson

Im Herzen des tibetischen Hochlands sind die Regionen geprägt von einzigartigen Naturlandschaften. Der renommierte Naturfotograf Vincent Munier und der Schriftsteller Sylvain Tesson erklimmen die kargen Gipfel auf der Suche nach einem extrem scheuen Lebewesen, dem Schneeleoparden. Die Raubkatze gehört zu den seltensten Wildtieren überhaupt, die in der freien Wildbahn beobachtet werden können. Unter den Fotografen gilt die besondere Katze als Heiliger Gral der Naturfotografie.

La panthère des neiges / The Velvet Queen - Archiv - Zurich Film Festival

cinéculture – Clara Sola (SPdf)

DATUM Di. 12. April Mi. 13. April
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Nathalie Mesén, Costa Rica, 2021, 108 Min.
DARSTELLER Daniel Castañeda Rincón, Wendy Chinchilla Araya, Ana Julia Porras Espinoza, Flor María Vargas Chavez

An einem entlegenen Flecken im naturverwöhnten Costa Rica lebt Clara, eine Frau um die vierzig, deren Rücken eine Krümmung aufweist. Die Mutter sorgt für sie und teilt mit der Dorfgemeinschaft den Glauben, dass die jungfräuliche Clara übernatürliche Kräfte habe. Carla erduldet ihr Dasein, bis der Freund ihrer Nichte ungeahnte Regungen in ihr weckt und sie als vermeintliche Heilerin beginnt, sich selber zu heilen. Frauenstark und voller Poesie.

Clara Sola

cinéculture – C’mon C’mon (Edf)

DATUM Di. 05. April Mi. 06. April
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Mike Mills, US, 2021, 108 Min.
DARSTELLER Joaquin Phoenix, Gaby Hoffmann, Woody Norman, Scoot McNairy, Molly Webster, Jaboukie Young-White, Deborah Strang

Der in New York lebende Johnny ist ein Radioreporter, der durch das ganze Land reist und unter anderem Kinder zu ihren Zukunftsvorstellungen befragt. Obwohl er nicht das beste Verhältnis zu seiner Schwester Viv hat, bietet er ihr in einer Notsituation seine Hilfe an. Er passt auf seinen frühreifen Neffen Jesse auf, damit sie sich um ihren psychisch kranken Mann kümmern kann. Während sie Zeit miteinander verbringen, kommen immer mehr Gemeinsamkeiten zwischen ihnen zum Vorschein.

C'mon C'mon' Review: Are You My Mommy? - The New York Times

cinéculture – Swan Song (Edf)

DATUM Di. 29. März Mi. 30. März
ZEIT 20:30 Uhr 18:00 Uhr

REGIE Todd Stephens, US, 2021, 105 Min.
DARSTELLER Udo Kier, Jennifer Coolidge, Linda Evans, Michael Urie, Roshon Thomas, Ira Hawkins, Annie Kitral, Tom Bloom, Eric Eisenbrey, Dave Sorboro

SWAN SONG mit Udo Kier ist eine witzige und bittersüsse Reise über die Wiederentdeckung seiner selbst und darüber, wie man dabei umwerfend aussieht. Pat Pitsenbarger, Coiffeur im Ruhestand und lokale Ikone, fristet sein Dasein in der Enge des Pflegeheims in der Kleinstadt Sandusky, Ohio. Mit dem Leben hat er längst abgeschlossen. Doch als Pat erfährt, dass der letzte Wunsch einer ehemaligen Kundin darin bestand, dass er sie für ihre letzte Reise frisiert, fasst er neue Lebensenergie. Er begibt sich auf einen epischen Trip durch Sandusky, um sich den Geistern seiner Vergangenheit zu stellen.

Swan Song